Magic happens.

Es gibt diese raren Momente, wo Dinge einfach passieren und dann gleich so, als hätte es gar keine andere Option gegeben. So geschehen letzten Samstag bei der Jungfernfahrt der neuen Veranstaltung von Jay Scarlett „Set it off“, bei der er, Optms Prme & Eddie Strobl den relativ neuen Laden „Rausch & Töchter“ beschallt haben. Herr Prme hat ein paar Beats hintereinander gezaubert, die mich neugierig gemacht haben, wie das mit einer vokalen Improvisation zusammenpassen würde. Gefragt, getan und in einen Musikrausch gepurzelt. Wir waren on fire, wir haben’s gefühlt!

Zu hören HIER ab Minute 31:30.

Februar

Februar, ich weiß gar nicht, wohin die letzten Wochen galoppiert sind. Was passiert:

D’Angelo in meiner Drittliebe, London, gesehen. Phänomenal. Ich hoffe sehr, dass er dieses Jahr noch ein neues Album veröffentlicht.

Fabian Schütze hat für sein Solo-Projekt „Me And Oceans“ einen Schnipsel von mir verwendet und ganz reizend in den Song „Sep/Okt“ eingebaut. Damit ist er im Frühling auch auf Tour und wer kann, sollte sich das anschauen. Tourtermine

Außerdem steht bei mir ein Gig an. Am 29.03.2012 spiele ich mit Jules und AnnaLu einen Mädchenabend im Import/Export, (Göthestraße 30, München) der unter dem Motto „Hey sister, go sister“ steht. Einlass ab 20:00 Uhr.

Ansonsten bin ich ziemlich traurig über den viel zu frühen Tod der Heldin meiner Jugend: Whitney Houston. Generell herber Heldinnenverlust, im Januar verschied die Göttin Etta James, deren Gesang wie eine Naturgewalt war und niemals seinesgleichen fand. (Sorry, Frau Aguilera. Und Frau Knowles)